Architecture and Compiler Design

Die Arbeitsgruppe Architecture and Compiler Design (ACD) betrachtet den ganzheitlichen Entwurf von Rechensystemen. Dies umfasst folgende Forschungsfelder: Entwicklungswerkzeuge zur Modellierung, Simulation und Generierung von hochparallelen Architekturen wie z. B. dedizierte Akzeleratoren, eng gekoppelte Prozessorfelder bis hin zu heterogenen MPSoCs (Multi-Processor System-on-Chip), sowie Methoden und Compiler zur Abbildung von Algorithmen auf diese.

Einen weiteren Forschungsschwerpunkt bildet das Gebiet des domänenspezifischen Rechnens. Einerseits erforschen wir hier domänenspezifische Sprachen, die für ein bestimmtes Anwendungsgebiet (z. B. medizinische Bildverarbeitung, Fahrerassistenzsysteme oder Numerik im Höchstleistungsrechnern (HPC)) zugeschnitten sind, somit die Produktivität bei der Entwicklung steigern können und gleichzeitig Programmiererinnen oder Programmierer von Parallelisierungs- oder Architekturdetails auf unterster Ebene abschirmen. Andererseits entwickeln wir zugehörige optimierende Compiler und Generatoren, die aus ein und demselben Programm für ein einzigartig breites Spektrum an Prozessoren, wie z. B. moderne Mehrkernprozessoren mit Vektoreinheiten, Grafikprozessoren (GPUs), FPGAs bis hin zu MPSoCs, wie sie in Smart Phones und Tablet-PCs Verwendung finden, effizienten Code erzeugen können.

Aktuell laufende Projekte

Open Source Projekte

Abgeschlossene Projekte