Seiteninterne Suche

Forschung

Invasive NoCs – autonome, selbst-optimierende Kommunikationsinfrastrukturen für eingebettete Mehrprozessor-Systeme (B05)

 

Erforscht werden invadierbare On-Chip-Kommunikationsnetze (sog. iNoCs) mit dem Ziel,
die Vorhersagbarkeit von Ausführungseigenschaften von nebenläufigen Anwendungen zu
erhöhen. Hierfür soll die Abbildung von Aktor-Modellen durch Hardware unterstützt werden.
Engere Schranken für die Kommunikationslatenz sollen durch neue Circuit-Switching-Netze
ermöglicht werden. Neben der Latenz sollen auch weitere nichtfunktionale Eigenschaften,
insb. Sicherheit, Fehlertoleranz und Energieverbrauch untersucht werden.
Weiterhin werden neue NoC-Topologien (3D NoCs) sowie Cache-Kohärenz untersucht.

 

 
URL: http://invasic.informatik.uni-erlangen.de/en/tp_b5_PhII.php