Navigation

Becoming an Open-Source Software Contributor (BOSS) Seminar

Betreuung

Fedor Smirnov

Kurze Beschreibung:

Im letzten Jahrzehnt hat Open-Source-Software deutlich an Bedeutung gewonnen. Open-Source-Tools wie z.B. der Apache HTTP-Server, Mozilla Firefox oder das Betriebssystem GNU/Linux sind heute sowohl für den privaten Gebrauch als auch für die Industrie unverzichtbar geworden. Insbesondere für Programmierer auf Anfänger- oder Fortgeschrittenenniveau bietet die Teilnahme an Open-Source-Projekten eine ausgezeichnete Möglichkeit, ihre Programmier- und Kooperationsfähigkeiten zu verbessern und gleichzeitig einen wertvollen Beitrag zur Entwicklung aktiv genutzter Softwareprojekte zu leisten.

In diesem Seminar wird den Studierenden die Möglichkeit geboten, Erfahrungen in der Entwicklung von Open-Source-Software zu sammeln, indem zwei bestehende und ausgereifte Open-Source-Frameworks für die Designautomatisierung, Opt4J[1] und openDSE, um neue Features erweitert werden. Nach der Auswahl eines Features (eine Liste möglicher Features wird zur Verfügung gestellt, eigene Ideen sind aber auch gern gesehen) für die Implementierung sollen die Studenten sich mit dem vorhandenen Code vertraut machen, Ideen für die Implementierung des Features entwickeln und diese Ideen umsetzen. Das Ziel dieses Seminars ist eine vollständige Integration der entwickelten Software in das Opt4J/openDSE Framework. Je nach Teilnehmerzahl und Komplexität des gewählten Features kann die Seminaraufgabe allein oder in kleinen Gruppen durchgeführt werden. Die Notengebung basiert hierbei auf dem Erfüllen (oder dem Übertreffen) der Featurespezifikation, der Qualität des Codes und der Codedokumnetation sowie einer kurzen Abschlusspräsentation.

Für weitere Informationen, insbesondere die organisatorischen Details, bitten wir Sie, die englische Version dieser Seite zu besuchen.

Literatur:

  • [1] M. Lukasiewycz, M. Glaß, F. Reimann and J. Teich. Opt4J – A Modular Framework for Meta-heuristic Optimization. Proceedings of the Genetic and Evolutionary Computing Conference (GECCO 2011), pp. 1723–1730, Dublin, Ireland, Jul. 12–16, 2011.
    [doi:10.1145/2001576.2001808]