Navigation

Lego Mindstorms Praktikum

Dozent:

Dr. Stefan Wildermann

Modulbeschreibung:

Lego Mindstorms Praktikum

Geeignet für

Informatik:

  • Bachelor Informatik: ab 5. Semester

Lehramt Informatik:

  • Gymnasium, Realschule, Hauptschule: ab 5. Semester
  • Master Berufspädagogik: ab 1. Semester

Umfang/Stunden:

8 SWS, 10 ECTS

Hinweise:

Das Praktikum wird stattfinden.
Da jedoch die Auflagen für Praktika und andere Laborversuche im Sommersemester noch nicht bekannt sind (z.B. bzgl. Arbeiten im Team) und außerdem die Anzahl an Robotern begrenzt ist,
kann noch keine konkrete Aussage bezüglich der maximalen Teilnehmerzahl und der Art und Weise des Praktikums (z.B. semesterbegleitend oder en bloc) gemacht werden.
Sobald dies bekannt ist, werden die Informationen hier bekannt gegeben und außerdem ein Link zur Anmeldung bereitgestellt. Die Anmeldung wird dann im Losverfahren erfolgen. 

 

Unterlagen (Folien, sonstige Dateien):

Alle Ankündigungen und Unterlagen zum Praktikum werden in StudOn zur Verfügung gestellt.

Thema

Roboparade

Informatik befasst sich nicht nur mit der Programmierung von Desktop-Rechnern. Vielmehr können Computer in immer mehr Gegenständen unseres Alltags oder in bestimmten technischen Kontexten gefunden werden. Man spricht hier von eingebetteten Systemen.

Auch Roboter stellen solche eingebetteten Systeme dar. Ein Roboter erwacht durch sein Programm zum Leben. Die Programmierung von Robotern stellt einerseits eine Herausforderung dar. Andererseits ist sie aber auch mit viel Spaß verbunden.

imageRobo_pfjIn diesem Praktikum werden LEGO Mindstorms Roboter verwendet, die mittels der Sprache Java programmiert werden. Dazu wird das Betriebssystem leJOS verwendet. Ziel der Lehrveranstaltung ist es, ein praktisches Thema als Gruppe zu bearbeiten, Kenntnisse und Fertigkeiten in der Projektorganisation zu erwerben und die Fähigkeit der Problemlösung zu schulen.

Ablauf

Phase I: Vermittlung der Grundlagen und Einrichtung der Arbeitsumgebung.

Phase II: Einarbeitungsphase im Team. Jedes Team legt sich auf einen Sensor fest (z.B. Ultraschall, Lichtsensor, Mikrophon) durch den sich der Roboter fernsteuern lassen soll.

Phase III: Hauptphase im Team. Eine anspruchsvolle Aufgabenstellung wird von den Teams definiert, geplant und umgesetzt. Dazu stehen diverse Sensoren und Aktoren, sowie Android-Handys, z. B. zur Fernsteuerung über Bluetooth, zur Verfügung.

Abschluss: Zum Abschluss des Moduls gehört

  • im Rahmen der Fachrichtung Informatik die Dokumentation und Beschreibung der umgesetzten Verfahren; wird ggf. in ein Online-Portal gestellt.
  • im Rahmen der Fachrichtung Lehramt die Ausarbeitung eines Unterrichtskonzepts basierend auf den gemachten Erfahrungen; wird ggf. in ein Online-Portal gestellt.

Nützliche Links